Therapieform PDF Drucken E-Mail
Beitragsseiten
Therapieform
Das Unterbewusstsein
Schluss
Alle Seiten

„Es ist der Geist, der sich den Körper baut“

– Friedrich von Schiller (1759 – 1805)

„Am Anfang war das Wort“

– Evangelium nach Johannes, Kapitel 1, Vers 1

„Ein Teil der Heilung war noch immer, geheilt werden zu wollen“

– Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. – 65 n. Chr.)

 

Wie funktioniert nun diese Therapieform?

Ganz egal ob Sie Nichtraucher werden, oder Gewicht abnehmen, oder vielleicht traumatische Erlebnisse verarbeiten wollen. Oder auch Ängste und Panikattacken oder eine Depression in den Griff bekommen möchten: diese Therapieform ist dazu besonders geeignet, da sie genau an dem Punkt ansetzt, aus dem all diese Beschwerden und Erkrankungen entspringen: aus Ihrem Unterbewusstsein!

Egal, was Sie ändern möchten, es ist immer in etwa die gleiche Vorgehensweise: Bei der Arbeit mit Ihrem Unterbewusstsein werden Sie rein durch meine Stimme angeleitet und somit durch Ihre eigene innere Welt und durch ihre Vorstellungs-, Gefühls- und Gedankenlandschaft geführt. Ihr Gehirn kann dabei in einer effektiven Weise an der Hand genommen werden, so dass damit bestimmte gewünschte physiologische Vorgänge aktiviert werden.

Das Unterbewusstsein ist ein bestimmter Teil des Hirnstammes und liegt, vereinfacht gesagt an der Schnittstelle von Großhirn und Rückenmark. Es handelt sich dabei um einen entwicklungsgeschichtlich sehr alten Teil des menschlichen Gehirns. Es ist der zentrale Sitz eines Großteils Ihrer Gefühle. Und es ist die Verwaltungseinheit all Ihrer automatisch ablaufenden Handlungsmuster. Z.B. ist die Fähigkeit, Auto zu fahren, ohne jede kleinste Bewegung an den Pedalen oder am Lenkrad oder am Steuerknüppel bewusst überlegen zu müssen, hier genauso verankert, wie z.B. Ihre Fähigkeit, ganz selbstverständlich und ohne Überlegung einen Text lesen zu können. Auch der automatische Wechsel von Einatmung und Ausatmung oder die eigenständige Steuerung Ihrer Herztätigkeit wird durch dieses wichtige Zentrum übernommen. Ebenso wird in diesem Gehirnareal u. a. ganz unbewusst und automatisch Ihre Nahrungsaufnahme gesteuert, Ihre Ängste, Ihr unbewusstes Denken, das jeden Bruchteil einer Sekunde im Hintergrund aktiv ist, Ihr Körperempfinden und Ihr programmiertes Suchtverhalten. Und genau an diesem Punkt hat man mit dieser Therapieform die Möglichkeit, gezielt anzusetzen!

Daß z.B. (anscheinend) unbegründet auftretende Angst vollkommen aus diesem Unterbewusstsein aufsteigt, leuchtet sicherlich noch ein. Doch was vermuten Sie, wie groß ist der Anteil des Unterbewusstseins gegenüber dem Bewusstsein bei Handlungsweisen wie z.B. bei der Nahrungsaufnahme oder beim Griff zur Zigarette? – Das Unterbewusstsein ist dabei zu ca. 90% beteiligt! Das heißt, Sie spüren die Zigarette auf Ihren Lippen oder den Bissen in Ihrem Mund und haben im Grunde (fast) keinen bewussten Einfluß darauf.